Nach fast 2 Jahren Dauer kam nun auch die 37. Serie zu einem Ende und somit zu einem Masters.
Gespielt wurde mit den 20 besten Teilnehmern aus 10 Turnieren um ein Gesamtpreisgeld von EUR 1.000,-. 4 Gruppen zu je 5 Startern – jeder gegen jeden. 3 Aufsteiger in die Finalrunde pro Gruppe.

Die Form des Tages hatte der sympathische Rosenheimer Thomas Klein, welcher im Finale Robert Windl klar besiegen konnte.
Alfred Purrer und Berthold Görg belegten die beiden dritten Plätze.